Gastbeitrag: Karottenkuchen Cookies

Karottenkuchen Kekse

Für diesen Blogbeitrag habe mich mit Patricia von Patricias Abenteuerkekserl zusammengetan. Während ich ein Rezept für ihren Blog kreieren durfte, hat sie das heutige Rezept beigesteuert. Sie hat für uns super saftige Karottenkuchen Cookies für den Osterbrunch gebacken. Doch bevor es zum Rezept geht, möchte ich euch Patricia kurz vorstellen.

Patricia kommt wie ich aus Tirol. Sie bloggt auf Abenteuerkekserl bereits seit 2017. Auf ihrem Blog finden sich aber bei weitem nicht nur Keksrezepte, sondern auch jede Menge anderer Leckereien. Mich begeistern vor allem ihre traditionellen und altbewehrten Tiroler Gerichte, die schon meine Oma gekocht hat. Tiroler Apfelradln, Nuies Schmalz oder Ötztaler Kirchtagskrapfen gehören ganz klar zu meinen Favoriten. Aber auch diejenigen, die es lieber etwas moderner mögen, werden voll auf ihre Kosten kommen. Schaut also unbedingt bei Patricia vorbei 🙂

Saftige Karottenkuchen Cookies

Eines sei schon mal vorneweg gesagt: Für alle Karottenkuchen Liebhaber sind diese Cookies ein absolutes Muss für den Osterbrunch. Durch die Karotten im Teig werden die Cookies super saftig. Die Dekoration macht sie zum absoluten Hingucker. So werden sie definitiv zum Highlight auf der Festtafel.

Kekse mit Karotten und Zuckerguss für Ostern

Das beste daran? Die Kekse sind super schnell zubereitet. Denn wer steht schon gern Ewigkeiten in der Küche und mischt tausend Zutaten zusammen?

Karotten Kuchen Kekse mit Zuckerguss und Marzipandekoration

Karottenkuchen Cookies

Zutaten
  

Für den Teig

  • 100 gr Butter weich
  • 100 gr Zucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 120 gr Karotten
  • 150 gr gemahlene Mandeln
  • 200 gr Mehl
  • 1 Pkg Backpulver
  • 3 EL Milch

Für die Glasur

  • 200 gr Puderzucker
  • 3-4 EL Zitronensaft
  • 10 Marzipankarotten

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 170°C Heißluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  • Die Karotten schälen und fein raspeln. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen.
  • Die Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Nacheinander die Eier hinzufügen und weiterrühren.
  • Nun die gemahlenen Mandeln, das Mehl und die Milch hinzufügen und weiterrühren bis alles gut vermischt ist. Zum Schluss noch die Karotten unterheben.
  • Mit einem Esslöffel Häufchen aus Teig in weiten Abständen auf ein Backblech setzen. Die Karottenkuchen Cookies bei 170°C Heißluft für ca. 20-25 Minuten backen. Die Cookies sollten eine leicht goldbraune Oberfläche bekommen. Die kleinen Kuchen auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.
  • Für die Glasur den Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren. Die Glasur mit einem Pinsel oder Spritzbeutel auf den Unterseiten (glatte Seite) der Karottenkuchen Cookies verteilen. Wenn man möchte, kann man in die noch weiche Glasur eine Marzipan-Karotte setzen.

5 Kommentare zu „Gastbeitrag: Karottenkuchen Cookies

Kommentar verfassen