Schoko-Apfelgugelhupf mit Walnüssen

Apfelgugelhupf

Dieser Schoko-Apfelgugelhupf mit Walnüssen ist bei uns zu Hause ein absoluter Klassiker. Meine Mama hat ihn früher oft gebacken und macht ihn auch heute noch manchmal. Immer wenn es diesen Gugelhupf gibt, werden bei mir deshalb Kindheitserinnerungen wach. Der Duft nach frischem Gugelhupf, dazu eine Tasse heißen Kakao. Mmmh, wie lecker. Habt ihr auch solche Kindheitserinnerung, die ihr nicht vergesst? An Speisen, an bestimmte Rezepte oder Gerüche? Bei mir gehört dieser Kuchen definitiv dazu.

Schokoladen Apfelgugelhupf mit Walnüssen

Für diesen Gugelhupf könnt ihr eigentlich jede Nusssorte verwenden, die ihr ohnehin zuhause habt. Von Mandeln über Hasel- oder Pecannüsse. Besonders gut schmeckt der Schoko-Apfelgugelhupf aber, wenn ihr ihn mit geriebenen Walnüssen macht. Und wenn gerade Boskopfäpfel Saison haben, verwendet unbedingt diese Apfelsorte. Denn die Boskopäpfel sind sehr aromatisch und leicht säuerlich. Deswegen eignen sie sich hervorragend zum Backen. Geerntet wird diese Apfelsorte im Spätherbst und wird etwa ab November zum Verkauf angeboten. Natürlich könnt ihr den Kuchen aber auch mit jeder anderen leicht säuerlichen Apfelsorte machen. Durch die Zugabe des Apfels wird der Gugelhupf super saftig und herrlich aromatisch.

Du bist ein absoluter Gugelhupffan? Dann probiere doch auch meinen Marmorgugelhupf aus, damit kannst du garantiert nichts falsch machen. Viel Spaß beim Nachbacken! Das Rezept stammt ursprünglich übrigens aus einem Apfelkochbuch, das meine Mama gefühlt schon seit Mitte der 80er Jahre besitzt und aus dem sie so ziemlich alle Rezepte ausprobiert hat. Ich verlinke das Kochbuch hier.

Schoko-Apfelgugelhupf mit Walnüssen

Zutaten
  

  • 250 gr Butter Zimmertemperatur
  • 250 gr Staubzucker
  • 250 gr Weizenmehl
  • 5 Eier
  • 1/2 Pkg Backpulver
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 100 gr Kochschokolade gerieben
  • 120 gr Walnüsse gerieben
  • 2 große Äpfel am besten Boskop

Anleitungen
 

  • Die Äpfel schälen, entkernen und fein reiben. Die Eier trennen und die Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
  • Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren und vor zu die Eidotter zufügen. Das steifgeschlagene Eiweiß unterheben. Zum Schluss das mit Backpulver vermischte Mehl, die Schokolade, die Äpfel und die Nüsse vorsichtig hinzufügen.
  • Eine Gugelhupfform mit Butter einstreichen und bemehlen. Den Teig gleichmäßig darin verteilen und bei 170 Grad etwa eine Stunde backen.
  • Den Gugelhupf auskühlen lassen und anschließend aus der Form stürzen. Mit Puderzucker bestreuen oder mit Schokolade glasieren.

Kommentar verfassen