Kürbis-Zwiebel-Quiche

Kuerbis Zwiebel Quiche

Was passt besser zum Herbst und Winter als Kürbis? Egal ob in Suppen, als Ofengemüse oder im Brot – Kürbis gehört für mich zu dieser Jahreszeit einfach dazu. Deshalb habe ich mich an einer Kürbis-Zwiebel-Quiche versucht. Das Rezept stammt allerdings nicht von mir sondern von Tischmission. Sie arbeiten gerade an einem Community Kochbuch und haben mich gefragt, ob ich für sie dieses Rezept kochen und fotografieren kann.

Zuerst war ich ehrlich gesagt etwas skeptisch, ob mir diese Quiche auch wirklich schmecken würde. Ich bin nämlich nicht der größte Zwiebelfan. Deshalb habe ich den Zwiebel relativ lange angedünstet, denn so wird er sanfter im Geschmack und auch leichter verträglich. Und was soll ich sagen: Diese Kürbis-Zwiebel-Quiche hätte es nicht auf den Blog geschafft, wenn ich nicht absolut begeistert gewesen wäre.

Wichtig ist bei diesem Rezept, den Kürbis und die Zwiebel sehr fein zu schneiden. Deshalb habe ich einen Gemüsehobel verwendet und so diese beiden Zutaten in sehr feine Streifen gehobelt. So verkürzt sich nämlich die Garzeit in der Pfanne und anschließend auch die Backzeit der Quiche im Ofen. Und zum Essen ist es auch angenehmer, wenn das Gemüse fein geschnitten ist.

Kürbis-Zwiebel-Quiche

Zutaten
  

Für den Teig

  • 150 gr Mehl
  • 100 gr Topfen
  • 50 ml Milch
  • 1/2 Pkg Backpulver
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung

  • 2 große Zwiebeln
  • 1/2 Hokkaidokürbis
  • 200 gr Sauerrahm
  • 80 gr gehackte Walnüsse
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kümmel
  • Muskat

Anleitungen
 

  • Für den Teig alle Zutaten zu einer geschmeidigen Masse verkneten.
  • Die Zwiebeln und den Kürbis in sehr feine Streifen hobeln. Den Zwiebel etwa 20 Minuten in Olivenöl dünsten, anschließend den Kürbis hinzugeben und etwa 15 Minuten weiterdünsten lassen. Mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Muskat würzen. Die Mischung etwas abkühlen lassen und mit dem Joghurt, den Nüssen und den Eiern vermischen.
  • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in eine Tartform geben, die mit Butter und Mehl bestreut ist. Die Füllung in die Form geben und die Tarte etwa eine halbe Stunde bei 170 Grad im Ofen backen.

Kommentar verfassen