Käse Jalapeño Brötchen

Brot mit Käse und scharfen Paprikas

Du magst Käse? Dann wirst du diese Brötchen mit Cheddar und Ricotta lieben. Diese Käse Jalapeño Brötchen sind nämlich nicht nur super käsig (ist das überhaupt ein Wort), sondern haben auch eine leichte Schärfe. Allerdings warne ich schon mal vor: Sie gehören sicher nicht zu den kalorienarmen Rezepten.

Brötchen mit Käse und Jalapeños

Die Brötchen enthalten neben jeder Menge Cheddarkäse auch Ricotta. Das macht sie sehr fluffig und verleiht ihnen gleichzeitig den ultimativen Käsegeschmack. Durch die Zugabe von Jalapeños bekommen sie eine leichte Schärfe. Ich habe ungefähr einen Esslöffel Jalapeños in meinem Teig verarbeitet. Wenn du diese scharfen mexikanischen Paprikas noch nicht probiert haben solltest, gebe ich dir folgenden Tipp: Probiere ein kleines Stückchen, um abschätzen zu können, wie viel du zu deinen Brötchen gibst. Nicht, dass ihnen an Schärfe fehlt oder noch schlimmer, dass sie zu scharf werden.

Ich esse die Käse Jalapeño Brötchen am liebsten ohne Belag. Denn sie haben für mich schon den perfekten Geschmack. Hätte ich sie etwas größer gemacht, wären sie aber die perfekten Burger Buns. Das muss ich unbedingt noch ausprobieren.

Käse Jalapeño Brötchen

Zutaten
  

  • 1 Würfel frische Hefe Alternativ 1 Packung Trockenhefe
  • 180 ml Wasser lauwarm
  • 500 gr Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 115 gr Butter
  • 3 Eier
  • 65 gr Ricotta
  • Jalapeños nach Belieben
  • 3 Frühlingszwiebel
  • 400 gr Cheddar gerieben oder in kleinen Stücken
  • 60 ml Olivenöl

Anleitungen
 

  • Die Hefe mit dem Zucker im lauwarmen Wasser auflösen.
  • Die Frühlingszwiebel in kleine Stücke schneiden, den Cheddar reiben oder in sehr kleine Würfel schneiden und die Jalapeños zerkleinern.
  • Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten und abgedeckt bei Zimmertemperatur etwa eine Stunde gehen lassen.
  • Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in gleich große Stücke teilen. Ich habe meine Brötchen etwas kleiner gemacht, sodass sich 16 Stück ausgingen.
  • Jetzt werden die Brötchen geschliffen. Dazu setzt ihr die eure Hand über den Teig. Die Handinnenfläche liegt leicht dabei auf dem Teig auf, der Handballen und die Finger berühren die Arbeitsfläche. Durch kreisende Bewegungen entsteht ein glattes Brötchen. Achtet dabei darauf, dass ihr nicht auf einer bemehlten Arbeitsfläche arbeitet, da ansonsten keine Reibung entsteht. Falls euch die Brötchen doch wegrutschen sollten, könnt ihr die Arbeitsfläche ganz leicht mit Wasser bestreichen.
  • Die Brötchen gebt ihr mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und deckt es mit Frischhaltefolie oder einem befeuchteten Geschirrtuch ab. So lasst ihr die Brötchen etwa 45 Minuten rasten.
  • Die Brötchen backt ihr im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad etwa 30 Minuten.

Du backst gerne Brot? Dann probiere doch auch mein rustikales Kartoffelbrot aus. Du magst es gern etwas leichter? Dann ist vielleicht dieses ketogene Knäckebrot etwas für dich.

Kommentar verfassen