Muffins mit Zitrone und Blaubeeren

Einfache Quark-Muffins mit Blaubeeren und Zitrone

Alle Jahre wieder beginnt der Januar mit Neujahrsvorsätzen. Gesünder Essen, mehr Bewegung, mehr Sport, mehr Zeit für sich selbst und mit der Familie. So oder so ähnlich sehen wahrscheinlich die meisten Neujahrsvorsätze aus. Vor allem der Vorsatz, gesünder zu Essen lässt sich eigentlich relativ leicht in den Alltag integrieren. Dabei spreche ich nicht von einer Radikaldiät – denn die führt in den seltensten Fällen zum Erfolg. Denn wie so oft im Leben, macht es auch hier die Mischung. Gesund essen aber sich dennoch mal was Süßes gönnen. So wie diese Quark-Muffins mit Blaubeeren und Zitrone. Denn gesundes Essen muss weder teuer, noch aufwändig sein und schon gar nicht langweilig!

Die Muffins werden mit Magerquark – oder wie es hier in Österreich heißt, mit Topfen – gemacht. Dieser ist ein toller Eiweißlieferant und enthält in der Magerstufe nur sehr wenig Fett. Er ist sehr mild im Geschmack und deshalb die perfekte Basis für verschiedene Aufstriche und Cremen. Er ist aber auch toll für Kuchen und Muffins, da er diese super saftig macht. Außerdem ist Eiweiß ein toller Sattmacher.

 

Um die Muffins zu süßen, kann normaler Zucker verwendet werden. Natürlich könnt ihr aber auch den Zuckerersatz eurer Wahl verwenden. Ich habe für die Quark-Muffins mit Blaubeeren und Zitrone eine Stevia-Erythrit Mischung verwendet (gibt es in gut sortierten Supermärkten oder bei Amazon). Ihr könnt die Muffins aber auch mit Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup zubereiten.

Einfache Quark-Muffins mit Blaubeeren und Zitrone

Portionen

12

kleine Muffins
Zubereitungszeit

10

Minuten
Backzeit

20

Minuten

Zutaten

  • 4 Eier

  • 50 gr Zucker oder Zuckerersatz

  • 250 gr Magerquark

  • 40 gr Mehl

  • 1 Zitrone

  • 120 gr Blaubeeren

Zubereitung

  • Die Eier mit dem Zucker sehr cremig rühren, am besten mit einem Handmixer oder in der Küchenmaschine.
  • Den Magerquark unterheben und den Saft einer Zitrone zugeben, verwendet ihr Bio-Zitronen könnt ihr auch den Abrieb der Schale unterrühren, das Mehl unterheben und zum Schluss die Blaubeeren kurz unterrühren.
  • Die Masse in Muffinformen füllen und bei 170 Grad etwa 20 Minuten backen. Achtung: Die Backzeit erhöht sich wenn ihr größere Muffin Formen verwendet.

Du bist auf der Suche nach weiteren Rezepten? Dann ist vielleicht dieses Gronala etwas für dich oder dieser Joghurt-Blaubeerkuchen.

Kommentar verfassen